Schuljahr 2014/15

Ausbildungs-Offensive Bayern in der 7. und 8. Klasse

 

Am 06.05.2015 besuchte ein Team der Ausbildungs-Offensive Bayern die Grund- und Mittelschule Riedenburg, um die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse speziell über die Ausbildungsberufe in den Bereichen Metall und Elektrotechnik zu informieren. Nach einer allgemeinen Einführung stellten die beiden freundlichen Damen anhand der Internetseite www.AusbildungsOffensive-Bayern.de exemplarisch einzelne Berufe mittels Berufsbildern und filmischen Beiträgen vor. Zudem durften die Schülerinnen und Schüler einen Berufsorientierungstest durchführen, welcher ihnen verschiedene Berufe zu ihren Interessen und Talenten empfahl. Zum Schluss gab es noch einen Einblick in den Aufbau einer schriftlichen Bewerbung mit vielen interessanten Tipps für die praktische Umsetzung.

 

8. Klasse im Berufs-Camp

 

Die 8. Klasse der Grund- und Mittelschule besuchte vom 13.04.-17.04.2015 das Berufs-Camp des Arbeitsförderungszentrums (AFZ) in Bad Kissingen.

In diesen fünf Tagen unternahmen die Schülerinnen und Schüler mit den beiden freundlichen Referentinnen des AFZ zahlreiche Aktivitäten, welche ihnen helfen sollten ihre beruflichen Vorstellungen Stück für Stück weiter zu konkretisieren. So standen u.a. eine Zukunftswerkstatt ("Ich im Jahr 2016"), Betriebsbefragungen zu vorhandenen Ausbildungsplätzen, die Durchführung von Einstufungs- und Eignungstests, aber auch praktisches Arbeiten in den Bereichen Metalltechnik und Gastronomie sowie die Erstellung einer Bewerbung und die Durchführung von Vorstellungsgesprächen auf dem Programm.

Die Abende gestalteten die Schüler gemeinsam mit ihren beiden Lehrkräften stets sehr abwechslungsreich, um wieder Kraft für den nächsten Tag zu tanken. So unternahm die Klasse u.a. einen gemeinsamen Stadtbummel und sie besuchte das örtliche Kino. Zudem gab es jeden Tag die Möglichkeit, mit den Lehrkräften Basketball zu spielen, was von vielen Schülerinnen und Schülern gerne angenommen wurde.

Am Ende einer anstrengenden, vor allem aber sehr informativen und kurzweiligen Woche erreichten die Schüler am Freitagmittag wieder wohlbehalten die Schule mit vielen wertvollen Erfahrungen und Informationen für ihre zukünftige Berufswahl im Gepäck.

 

Besuch der 8. Klasse im Berufsinformationszentrum (BIZ)

 

Am 09.01.2015 besuchte die 8. Klasse das BIZ in der Arbeitsagentur Regensburg. Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Berufsberater, Herrn Brunnbauer, erhielten die Schüler zunächst einen Überblick über die Informationsmöglichkeiten, die es im BIZ gibt. Der Schwerpunkt lag dabei auf den bevorzugten Internetseiten, welche die Arbeitsagentur anbietet.

Danach arbeiteten die Schüler an den PCs mit einem Berufswahltest, bei dem sie ihre Interessen und Fähigkeiten hinsichtlich ihrer bevorstehenden Berufswahl ausloten konnten. Am Ende des Tests erhielten sie eine Liste mit Berufen, die auf ihre Testergebnisse zugeschnitten waren. In einem zweiten Schritt wählten die Schüler ihren anvisierten Wunschberuf aus und erarbeiteten im sogenannten BERUFENET der Arbeitsagentur spezielles Wissen hierzu, wie zum Beispiel Aufgaben und Tätigkeiten, Arbeitsbedingungen, Arbeitsgegenstände, Spezialisierungen und Weiterbildung usw.

Nach der Verabschiedung durch Herrn Brunnbauer machten sich die Schüler mit vielen wertvollen Informationen für ihre zukünftige Berufswahl im Gepäck auf den Heimweg nach Riedenburg.

 

8. Klasse streicht Klassenzimmer

 

Frischen Wind brachte die 8. Klasse in den letzten beiden Tagen vor den Weihnachtsferien in ihr Klassenzimmer. Da sich die Schüler bereits zu Schuljahresbeginn einen neuen Anstrich gewünscht hatten, entwickelten sie völlig eigenständig ein Farbkonzept für die bevorstehende Neugestaltung. Farben, Pinsel, Abdeckfolie und Klebeband organisierte Herr Birzer, der die Schüler immer wieder mit Rat und Tat bei ihrer Arbeit unterstützte. Mit großem Elan strichen und pinselten die Achtklässler zwei Tage lang ihr Klassenzimmer, das sie zudem mit einem Graffiti und Blubberblasen verzierten. Nach den abschließenden Reinigungsarbeiten erstrahlte das Klassenzimmer in den neuen Farben und war somit gewissermaßen ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, das sich die 8. Klasse selbst bereitete.

 

Besuch der 7. und 8. Klasse beim Donaukurier und bei Audi

 

Am Mittwoch, den 17.12.2014 machten sich die 7. und 8. Klasse auf den Weg nach Ingolstadt. Dort besuchten sie zunächst den Donaukurier. Hierbei konnten die Schüler/innen erfahren, wie der Donaukurier produziert wird, beginnend bei der Nachrichtenauswahl bis hin zur fertigen Zeitung. Besonders beeindruckend waren dabei der Einblick in das Nachrichtenportal der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sowie der gesamte Druckvorgang des Donaukuriers, welcher in der Produktionshalle mitverfolgt werden konnte.

Im Anschluss daran ging es weiter zum Ausbildungszentrum der Audi AG, wo die Schüler/innen die Gelegenheit erhielten, mit Auszubildenden in den Berufen Kfz-Mechatroniker, Fachkraft für Lagerlogistik und Industriekauffrau zu sprechen und diesen Fragen zu ihrer Ausbildung zu stellen. Danach durften die Schüler/innen zudem die Arbeitsplätze der drei Auszubildenden begutachten.

Mit vielen neuen Informationen und Eindrücken im Gepäck machten sich die beiden Klassen dann auf den Heimweg und kamen wohlbehalten wieder in Riedenburg an.

 

 

Schuljahr 2013/14

Vertiefte Berufsorientierung der 8. Klasse in Gleißenberg

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse setzten sich intensiv mit ihrer eigenen Berufswahl und den Anforderungen der Berufs-und Arbeitswelt auseinander. Dazu fuhren sie für eine Woche zusammen mit ihrem Klassleiter Herrn Oettl ins Schullandheim Gleißenberg. Frau Pröll und Frau Stöckinger vom BFZ Regensburg übten dort in Rollenspielen mit den Schülern Telefon- und Vorstellungsgespräche ein, das richtige Verhalten im Betrieb und erarbeiteten am PC das Erstellen einer Bewerbungsmappe. Die Freizeitbeschäftigungen umfassten Sport, Spiele und Theater.

Insgesamt war es eine sehr gelungene und gewinnbringende Woche für alle Teilnehmer.

Vertiefte Berufsorientierung der 7. Klasse in Abensberg

Die 7. Klasse absolvierte im Beruflichen Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft in Abensberg eine zweiwöchige vertiefte Berufsorientierung. Die Schülerinnen und Schüler hatten Gelegenheit nach einer Potenzialanalyse verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Sie konnten sich in den Bereichen Metall, Holz, Bau, Floristik, Pflege, Handel/Verkauf und Farbe ausprobieren und so schon die berufliche Richtung erkennen, in die sie später gehen wollen.

Siegerehrung beim Planspiel Börse der Kreissparkasse Kelheim

Zwei hervorragende Platzierungen beim diesjährigen Planspiel Börse der Kreissparkasse Kelheim erzielten zwei Spielgruppen der 8. Klasse der Mittelschule Riedenburg. Von über 100 Spielgruppen insgesamt kamen "Die sparsamen Börsianer" auf den 5. Platz und die Gruppe "Rambo" erreichte sogar den 4. Platz aller Teilnehmer. Bei der feierlichen Siegerehrung im Saal der Kreisparkasse Kelheim wurden den beiden Spielgruppen jeweils eine Urkunde und ein Geldpreis übergeben. Mit großer Freude nahmen die Schülerinnen und Schüler im Beisein von Rektorin Frau Ferstl und Konrektor Herrn Oettl die Preise entgegen.

Berufsberatung für die 8. Klasse

Herr Brunnbauer, Berufsberater der Agentur für Arbeit in Regensburg, stellte sich und seine Aufgaben den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8 vor. Neben allgemeinen Informationen zur Berufswahl ging er auch auf die Berufswünsche der Schüler und die Ausbildungsstellensituation in der Region Kelheim ein. In naher Zukunft ist auch ein Besuch des Berufsinformationszentrums in Regensburg geplant.

Bewerbungstraining AOK

Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Haydn besuchte die Klasse 9 die AOK Geschäftsstelle  in Kelheim. Neben vielen Informationen zum Thema "Wie erstelle ich eine Bewerbungsmappe?" übten die Schülerinnen und Schüler  auch in Rollenspielen Vorstellungsgespräche ein und werteten sie gemeinsam aus.

Die Firma SMP stellt sich vor

Drei Auszubildende der Firma SMP aus Neustadt a.D. waren zu Besuch in der 8. Klasse und stellten ihren Ausbildungsbetrieb und verschiedene Berufe vor. Neben Informationen zur Ausbildung bei SMP gaben sie den Schülerinnen und Schülern auch Tipps zur Praktikumssuche und Bewerbung.

Schuljahr 2012/13:

Exkursion ins mittelalterliche Regensburg

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse unternahmen im Rahmen ihres GSE-Unterrichts am Donnerstag, den 11.07.2013 eine Exkursion nach Regensburg. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Hafner und ihrer GSE-Lehrerin Frau Meisinger erkundeten sie die ehemalige Mittelalter-Metropole. In einer interaktiven Museumsführung erfuhren die Schüler, wie Regensburg zur mittelalterlichen Großstadt wurde und wodurch sie ihren Reichtum erlangte. An eindrucksvollen Modellen zeigte der Museumspädagoge Herr Ziegler den Sechstklässlern die wichtigsten Einrichtungen einer mittelalterlichen Stadt. Mit verschiedenen Forscheraufträgen wurden die Schülerinnen und Schüler dann aber rasch selbst zu Regensburg-Experten. In Kleingruppen erforschten sie unter anderem, womit im Mittelalter gehandelt wurde, auf welche Weise eine Stadt wie Regensburg mit Wasser versorgt wurde, wie der Schuster seinen Schuh herstellte und wer in Regensburg das Sagen hatte. Zum Abschluss ließen sich die Schülerinnen und Schüler noch von den mittelalterlichen Waffen beeindrucken, bevor es zum selbständigen Entdecken der Stadt auf die steinerne Brücke, den Dom und in die engen Gassen Regensburgs ging. In Gruppen absolvierten sie eine Stadtrallye, die im Unterricht ausgewertet und schließlich prämiert wurde.

Betriebserkundung bei Netto und Lidl

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse erkundeten in Kleingruppen die Filialen der beiden Lebensmitteldiscounter Netto und Lidl im Gewerbepark Riedenburg.

In Begleitung von ihrer AWT-Lehrerin Frau Haydn und ihrem Klassenlehrer Herrn Oettl bearbeiteten sie zuerst verschiedene Erkundungsaufgaben in den Märkten, bevor sie im direkten Gepräch mit den jeweiligen Verantwortlichen viele Fragen zum Betrieb, zur Filiale, zur Ausbildung und zu typischen Tätigkeiten im Einzelhandel stellten. Außerdem gab Herr Höcker, der Ausbildungsleiter der Firma Lidl für den Bezirk Straubing, den Schülern noch viele wertvolle Tipps rund um das Thema Schule, Bewerbung und Ausbildung.

Die Auswertung der Erkundung und der Vergleich der Ergebnisse erfolgte dann im Unterricht in der Schule.

Aktion Radula

Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes Radula erlebte die Klasse 1b am 18. Juni ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und lehrreiches Naturabenteuer.

Unter dem Motto "Blumenduft und Käfergekrabbel" erkundeten die Kinder - ausgestattet mit beiner Forscherausrüstung, Spielen, Geschichten und auch etwas Kulinarischem zum Probieren - mit großer Begeisterung den Lebensraum Wiese.

"Papageno" in der Turnhalle

Einen Musikunterricht der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Riedenburg. Die Kinderoper "Papageno" aus Wien gastierte mit ihrer Opernwerkstatt "Die Zauberflöte" an der Schule. Diese aus jungen Absolventen des Konservatoriums und der Musikhochschule bestehenden Gruppe hat es sich zum Ziel gesetzt, bei Kindern die Neugierde auf Klassik zu wecken und Schwellenängste abzubauen.

In kindgerechter Form wurden die Zuhörer von Anfang an in die Oper mit einbezogen. So fanden sie zu Beginn eine alte Kiste mit der Partitur und Ausstattungsstücken der "Zauberflöte". Anhand dieser Gegenstände wurden musikalische Fachbegriffe, Handlung und Szenen in einem Wechselspiel aus Erzählen, Proben, Singen und Spielen erarbeitet. Kinder der 4. Jahrgangsstufe übernahmen dabei einige Parts der "Zauberflöte", die sie vorab im Unterricht einstudiert hatten. Im Verlauf der Mitmachoper durften schließlich alle Schüler die Handlung mitgestalten. Einen Höhepunkt der Aufführung stellte der Sklavenchor dar, bei dem sämtliche Kinder mittanzten und mitsangen.

Am Schluss gab es für die Akteure tosenden Applaus. Diese Aufführung bleibt dem jungen Publikum sicher lange als "Highlight" im Gedächtnis.

Einweihung der neuen Pausenbank

Mit großem Stolz stellten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse nach den Pfingstferien ihre selbst hergestellte Pausenbank auf. Im Rahmen der Praxiswoche fertigten sie diese unter Anleitung von Experten an und gaben ihr anschließend noch einen wetterfesten Anstrich.

Schülerpraxiscenter der 7. Klasse

Eine Woche lang hatten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse die Möglichkeit hautnah verschiedene Berufsfelder kennen zu lernen. Das Projekt, das finanziert wird von der Agentur für Arbeit, wurde durchgeführt von Sozialpädagogen des Beruflichen Fortbildungszentrums Regensburg sowie Ausbildern aus verschiedenen Berufsfeldern.

Dabei stand das praktische Ausprobiern von berufsfeldtypischen Arbeiten im Vordergrund. Ziel war es, dass die Schüler lernen, welche Stärken und Schwächen sie besitzen und welches Berufsfeld zu ihnen passt. Dies erleichtert ihnen ihre Berufswahlentscheidung. Zudem standen ihnen Ausbilder zum Thema Berufsausbildung Rede und Antwort.

Berufsinformationstag

Am 02. März fand in der Sporthalle der JSM-Realschule Riedenburg der gemeinsame Berufsinformationstag der drei Riedenburger Schulen statt. Auch dieses Jahr präsentierten über 40 verschiedene Betriebe in Vorträgen und Infoständen ihre Berufs- und Ausbildungsangebote. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der drei Riedenburger Schulen nutzten an diesem Tag diese vielfältigen Informationsmöglichkeiten.

Unser besonderer Dank gilt der Firma Bayernoil, die jeder Schule als Sachspende einen Koffer mit den verschiedenen Fraktionen von Erdöl für den Unterricht überreichte.

Experimentelle Archäologie der 5. und 6. Klasse

Einen besonderen GSE-Unterricht erlebten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse. Herr Breinl, der von Beruf Archäologe und ein Experte für die Steinzeit ist, war einen Vormittag lang zu Gast bei uns an der Schule.

Nach einem Diavortrag über Ausgrabungsstätten in Bayern die Arbeit eines Archäologen zeigte Herr Breinl den Schülern wie man in der Steinzeit Feuer machte oder Steine bearbeitete. Anschließend konnten die Schüler in verschiedenen Gruppen selbst steinzeitliche Techniken ausprobieren wie z.B. die Herstellung eines Pfeils oder das Anfertigen von Muschelschmuck. Die Schüler waren mit großem Interesse und Eifer dabei und bekamen einen hautnahen Eindruck vom Leben und Arbeiten in der Jungsteinzeit.

Betriebserkundung bei der Bäckerei Frank

Im Rahmen des AWT-Unterrichts besuchten die Klassen 7 und 8 zusammen mit ihren Klassleitern Frau Haydn und Herrn Oettl die Hauptfiliale der Bäckerei Frank in Riedenburg. Herr Frank informierte die Schülerinnen und Schüler zuerst über die Geschichte und Tradition der Bäckerei Frank und stellte ihnen dann den Arbeitsplatz und typische Tätigkeiten eines Bäckers vor. Er beantwortete viele Fragen der Schüler zum Beruf des Bäckers und über die Bäckerei Frank im Allgemeinen. Die Schüler konnten außerdem live die Herstellung von Krapfen beobachten, die sie sich dann am Ende des Unterrichtsgangs auch schmecken ließen. 

Ausbildungsoffensive Bayern zu Gast

Die Ausbildungsoffensive Bayern besuchte die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse. Dabei wurden den Schülern verschiedene Berufe der Metall- und Elektroindustrie und Informationsmöglichkeiten im Internet vorgestellt. Im Rahmen der Berufsorientierung bekamen die Schüler so neben dem normalen Unterricht einen zusätzlichen Einblick in die Arbeitswelt.

Sieger der Knobelei Dezember

Manuel Jäger aus der Klasse 2a und Alexandra Herzog aus der Klasse 4a sind die Gewinner der Knobelei des Monats Dezember. Unter zahlreichen richtigen Lösungen wurden ihre Lösungen per Los gezogen.

Knobelaufgabe Klasse 1,2.doc
Microsoft Word-Dokument [97.5 KB]
Knobelaufgabe Klasse 3,4.doc
Microsoft Word-Dokument [47.0 KB]
Lösungen und Auswertung.doc
Microsoft Word-Dokument [32.0 KB]

Theaterfahrt der Grundschule

Die Grundschülerinnen und -schüler besuchten die Theatervorstellung "Die Schneekönigin" in Ingolstadt. Dies ist die Bühnenfassung des Märchens nach Christian Andersen für Kinder ab 5 Jahren. Es erzählt die Geschichte eines Mädchens, das an die Freundschaft glaubt.

Sieger der Knobelei des Monats November

Eva Kettner aus der Klasse 1b und Ivan Koch aus der Klasse 4b sind die Gewinner der Knobelei des Monats November. Unter zahlreichen richtigen Lösungen wurde ihre Lösungen per Los gezogen.

Knobelaufgabe Klasse 1,2.doc
Microsoft Word-Dokument [103.5 KB]
Knobelaufgabe Klasse 3,4.doc
Microsoft Word-Dokument [50.0 KB]
Lösungen und Auswertung.doc
Microsoft Word-Dokument [31.5 KB]

Fossiliengießen

Das erste Projekt "Fossiliengießen" der "KESS"(Kompetenz Extern für Schule und Schullandheim)-Angebote war ein voller Erfolg.

Mehr als 20 Grund-und Mittelschülerinnen und -schüler nutzten das Angebot von Frau Müller, deren Tochter die Grundschule Riedenburg besucht, mit Hilfe von Gips verschiedene Fossilien selbst zu gießen. Frau Ferstl dankte zu Beginn Frau Müller für ihr ehrenamtliches Engagement und betonte den Wert der Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Die Schüler gingen mit großem Eifer ans Werk und "vergipsten" verschiedene Gegenstände z.B. Muscheln, die sie selbst mitgebracht hatten.

Es machte allen Beteiligten großen Spaß und die Schüler nahmen am Ende stolz ihre selbst hergestellten Fossillien mit nach Hause.

Besuch im BIZ in Regensburg

Im Rahmen des AWT-Unterrichts besuchte die 8. Klasse zusammen mit ihrer Klasslehrerin Frau Haydn das Berufsinformationszentrum in Regensburg.

Nach einer kurzen Einweisung durch unseren Berufsberater Herrn Brunnbauer arbeiteten die Schülerinnen und Schüler an Computern. Sie ermittelten ihre Interessen, Stärken und Fähigkeiten mit Hilfe eines Programms.  Außerdem konnten sie verschiedene Berufsbilder  aufrufen und mit den Ergebnissen vergleichen. Ein Bewerbungstraining komplettierte den Vormittag. Mit vielen neu gewonnenen Informationen fuhren die Schüler wieder zurück nach Riedenburg.

Sieger der Knobelei des Monats Oktober

Jeden Monat gibt es für die Grundschüler ein Mathematikrätsel, bei dem sie mit der richtigen Lösung einen Preis gewinnen können. Die ersten Sieger stehen nun fest. 

Die Siegerin der 1. und 2. Klassen ist Julia Huber aus der Klasse 2b. Bei den 3. und 4. Klassen gewann ebenso per Losentscheid Kristin Brunnhuber aus der Klasse 3b.

Hier die Aufgaben zum Nachspielen! Viel Spaß!

Knobelaufgabe Klasse 1,2.doc
Microsoft Word-Dokument [76.5 KB]
Knobelaufgabe Klasse 3,4.doc
Microsoft Word-Dokument [41.0 KB]
Lösungen und Auswertung.doc
Microsoft Word-Dokument [31.0 KB]

Unterrichtsgang zur Kläranlage Riedenburg

Am Mittwoch,den 18.10.2012 unternahm die 6. Klasse im Rahmen des PCB-Unterrichts einen Unterrichtsgang zur Kläranlage der Stadt Riedenburg.

Bei bestem Wetter wurde die Klasse mit Frau Haydn und Frau Meisinger von Klärwärter Herrn Werner über die gesamte Anlage geführt und erhielt so einen umfassenden Einblick in die Abwasserentsorgung ihrer Heimat.

Betriebserkundung bei SMP

Am 12. Oktober 2012 besuchten die Klassen 8 und 9 im Rahmen des AWT-Unterrichts die Firma SMP (Samvardhaa Motherson Peguform) in Schwaig bei Neustadt. Die Erkundung ermöglichte einen Blick hinter die Kulissen eines Unternehmens, das Kunststoffsysteme für namhafte deutsche Fahrzeughersteller produziert.

Unter den knapp 2000 Mitarbeitern im Werk Neustadt befinden sich derzeit 80 Auszubildende. Optimale Lernbedingungen für die Ausbildung bietet eine neue, hochmoderne Lernwerkstatt.

Nach der Werkspräsentation durch den Personalleiter, Herrn Folwiel erkundeten die Schüler die verschiedenen Abteilungen der Produktion. Daran schloss sich eine praktische Übung in der Lernwerkstatt an.

Zuletzt gab Frau Jasmin Bauer den Schülerinnen und Schülern noch ausgezeichnete Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung.

Mit vielen interessanten Eindrücken und einer Menge von Informationen kehrten die beiden Klassen wieder zur Schule zurück.

Schuljahr 2011/12:

Kunstgeschichtliche Rallye auf der Rosenburg

Für unsere Kunstgruppe der 7. und 8. Klasse  gab es am 19.  Juli einen besonderen Kunstunterricht. Eine Wanderung auf die bekannte Rosenburg in Riedenburg stand an. Dort angekommen bekam jede Gruppe Arbeitsblätter, die von den beiden Fachlehrerinnen Frau Bethancourt und Frau Graßl erstellt worden waren, mit verschiedensten kunstgeschichtlichen Fragen zu den Epochen Romanik und Renaissance, die von den Kunstschülerinnen und Künstschülern selbständig beantwortet wurden.

Außerdem bearbeiteten die Schüler gemeinsam verschiedene Zähl-, Zeichen- und Fotoaufgaben, deren Lösung jede Menge Spaß bereitete.

Nach dem Meistern der Kunstrallye gab es zur Belohnung die faszinierende Falkenshow, die so manches Herz zum Rasen brachte.

Besuch der beiden vierten Klassen auf Schloss Prunn

Seit Mai weht ein frischer Wind in den alten Gemäuern der Burg Prunn. Nicht nur die Renovierungsarbeiten wurden abgeschlossen, sondern auch die Ausstellungsräume wurden auf den neuesten Stand gebracht.

Außerdem war es der Wunsch der beiden Experten Frau Dr. Piereth und Herrn Dr. Karnatz die Ausstellung auch für Schulklassen informativ und interessant zu gestalten. Aus diesem Grund baten sie die Grundschule Riedenburg, ihnen bei dieser Aufgabe zu helfen. Frau Lankes und Frau Würth-Scharnagl erstellten dafür verschiedene Arbeitsblätter, die in Zukunft bei Besuchen von Schulklassen auf Schloss Prunn Verwendung finden.

Am 19. Juni 2012 wurden dann diese Blätter einem ersten (Eigen-)Test unterzogen.

Die beiden vierten Klassen besuchten Schloss Prunn und die nagelneue Ausstellung "Ritter, Recken, edle Frauen". Frau Dr. Piereth und Herr Dr. Karnatz reisten extra aus München an, um die Riedenburger Schüler persönlich durch die Ausstellung zu führen. An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank dafür!

Alle haben viele interessante Dinge über die Burg (oder ist es doch ein Schloss?- am am besten die 4a/b fragen!) erfahren und die Erkundungsblätter haben ihren "Härtetest" bestanden.

Die Ausstellung kann man noch bis zum 30. September besuchen.

Medienprojekt "Klasse! Kids" der Klassen 4a und 4b

In der Zeit vom 11. bis 22. Juni bekamen die Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen kostenlos täglich ihren persönlichen "Donaukurier" ins Klassenzimmer geliefert.

Nach gemeinsamer Zeitungslektüre, Informationen (Herstellung, Aufbau und Bestandteil), Rätseln und Spielen rund um die Zeitung wurden diese sogar noch künstlerisch recycelt.

Tanzkurs der 9. Klasse

Als Vorbereitung für die Entlassfeier am Freitag, den 20. Juli, absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse einen einwöchigen Tanzkurs.

Frau Lang von der Tanzschule Lang aus Nittendorf lehrte den Tanzpaaren zahlreiche Tänze und übte sie mit den Schülerinnen und Schülern, die mit großem Eifer dabei waren, ein. Ihre erworbenen Kenntnisse werden sie in der Entlassfeier den Gästen vorführen.

"Hebammenprojekt" in den 4. Klassen

Der Lehrplan der Grundschule sieht im Bereich Sexualerziehung die Themen „Geschlechtsmerkmale, Pubertät, Schwangerschaft und Geburt“ vor. Die erfahrene und eigens für dieses Projekt ausgebildete Kelheimer Hebamme Fr. Michaela Kleindorfer ist schon seit mehreren Jahren im Landkreis Kelheim an vielen Schulen zu Gast, um mit den Schülern an diesen Themen zu arbeiten. Auch an der Grund- und Mittelschule Riedenburg brachte sie nun schon zum wiederholten Male den Schülern der vierten Klassen diese Themen nahe. Interessiert und aufmerksam folgten die Schüler dem Unterricht, den Fr. Kleindorfer auf kindgemäße Weise mit eindrucksvollen, selbst erstellten Mitteln gestaltete. Manche Schüler wurden im Verlauf des Vormittags immer „mutiger“ und stellten viele Fragen, die sogar Fr. Kleindorfer mit ihrer mittlerweile erworbenen reichhaltigen Erfahrung überraschten.

Auch die Klassenlehrerinnen der beiden vierten Klassen, die das „Hebammenprojekt“ organisiert hatten und ihre Klassen dabei durchgehend begleiteten, waren beeindruckt, unter anderem davon, manche Schüler von einer ganz neuen Seite kennen zu lernen.

Besuch des Riedenburger Wasserwerks

Die beiden vierten Klassen besuchten am 19. und 26. April im Rahmen des
Heimat- und Sachunterrichts das Riedenburger Wasserwerk. Je einen ganzen Vormittag nahm sich Herr Blauhorn, technischer Leiter des Wasserwerks, für die Kinder der beiden Klassen Zeit.

Obwohl den Schülern bereits vieles aus dem Unterricht bekannt war,
begegnete ihnen jede Menge Interessantes und vor allem Erstaunliches. Denn wer hätte gedacht, dass ein Tiefbrunnen in Wirklichkeit so aussieht und der
Hochbehälter sogar mit einer Alarmanlage gesichert ist? Die Schüler gingen an
den beiden Vormittagen den tatsächlichen Weg des Wassers nach: Vom Tiefbrunnen ins Wasserwerk und letztlich zum Hochbehälter über den Dächern Riedenburgs.

Nebenbei wurde auch noch einigen anderen Fragen nachgegangen, z.B. Was
denn bei einem Stromausfall im Wasserwerk passiere, oder „Was genau ist ein
Wasserrohrbruch?“

Dieser Unterrichtsgang leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zur
allgemeinen Umwelterziehung der Kinder, sondern fördert auch den
verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser, einem unserer wichtigsten
Lebensmittel.

Sehr herzlich möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bei Herrn
Blauhorn für die interessante und anschauliche Führung bedanken.

Welttag des Buches

Am Welttag des Buches stand die Steigerung der Lesefreude unserer Grundschülerinnen und Grundschüler im Mittelpunkt des Unterrichts. Die Klassenlehrkräfte  der Grundschule hatten dafür einen speziellen Stationenzirkel rund ums Buch für die Grundschulklassen vorbereitet. Außerdem waren auf Einladung von Rektorin Frau Ferstl verschiedene Prominente aus Riedenburg zum Vorlesen ihres Lieblingsbuches aus ihrer eigenen Kindheit in die Schule gekommen. 

Im Rahmen des Stationenzirkels wechselten die Schülerinnen und Schüler von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und bastelten z.B. Buchstabenketten, stellten Lesezeichen und Bucheinbände her, bedruckten T-Shirts, verfolgten als Lesedetektive "Lesespuren", lösten Rätselkrimis oder vertonten musikalisch ein Lesestück.

Weiterhin lauschten sie gespannt den verschiedenen prominenten Vorlesern, die einen Ausschnitt aus ihrem persönlichen Lieblingskinderbuch vortrugen.

Dieser Schultag begeisterte die Grundschülerinnen und Grundschüler und leistete einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Lesefreude und Lesekompetenz.

 



Vertiefte Berufsorientierung der 8.Klasse

Bei der vertieften Berufsorientierung der 8.Klasse lernten die Schüler verschiedene Berufe aus den Bereichen Technik, Soziales und Wirtschaft kennen.

Nach einem Vorbereitungstag, an dem ein Interviewleitfaden entwickelt wurde, mit dem grundlegende Kenntnisse von den Leuten in den Betrieben in Erfahrung gebracht werden sollten und die verschiedenen Schüler den einzelnen Firmen zugeteilt wurden, ging es ab Dienstag in die Betriebe. Bei den Autofirmen Bierschneider und Fritsch, im Hotel Zur Post, im Altmühlmöbelhaus Simon, im Pflegehaus Opilio, in der Caritas-Sozialstation und bei der Stadt Riedenburg konnten die Berufe Kfz-Mechatroniker, Bürokauffrau/-mann, Hotelfachfrau/-mann, Pflegefachkraft, Schreiner und andere Büroberufe kennengelernt und auch einige entsprechende Tätigkeiten ausgeübt werden.

Am Freitag wurde dann Bilanz gezogen. Die Schüler stellten ihre Erfahrungen in den verschiedenen Betrieben vor, so dass auch die Mitschüler einen Eindruck von den anderen Berufen bekamen.

Die Woche hat die Schüler auf der Suche nach einem geeigneten Beruf einen erheblichen Schritt vorwärts gebracht.

                                                                                   

 

Sinus an Grundschulen

Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2011/2012 am Modellprogramm "Sinus an Grundschulen" teil.

Ziel des Vorhabens ist es die Kompetenz aller Schülerinnen und Schüler in Mathematik und in den Naturwissenschaften zu steigern, unabhängig von ihrer sozialen und ethnischen Herkunft.

Die Grundschule als eine Schule für alle Kinder soll ein Fundament schaffen, auf dem das Lernen in der Sekundarstufe und über die gesamte Lebensspanne erfolgreich aufbauen kann.

Durch gezielte Aufgaben fördern die Lehrkräfte das entdeckende, erforschende und erklärende Lernen.

Die Schüler finden eigenständig Lösungswege und schulen ihr problemlösendes Denken. Sie entwickeln eigene Ideen und arbeiten gemeinsam daran.

 

 

 

Förderangebote

Schülerinnen und Schüler mit einer Leseschwäche bzw Legasthenie erhalten an der Grund - und Mittelschule Riedenburg einmal wöchentlich Förderunterricht, um ihre Defizite schnellstmöglich ausgleichen zu können.

 

 

Projekttage/ Projektwoche

Gemeinsam mit dem Elternbeirat und der Schülervertretung organisiert Grund - und Mittelschule Riedenburg regelmäßig Projekttage. Einmal jährlich findet zudem die Projektwoche statt.

 

Unsere Projektwoche

Einmal im Jahr wird der Unterricht an Grund - und Mittelschule Riedenburg ausgesetzt. Stattdessen können sich die Schülerinnen und Schüler eine Woche lang einem Thema widmen. In praxisorientierten Arbeitsgruppen wird dieses unter Anleitung unserer Lehrerinnen und Lehrer intensiv erörtert. Die Ergebnisse aller Arbeitsgruppen werden am Ende der Projektwoche aus- und vorgestellt.

 

 

Betriebspraktikum

Das Schülerbetriebspraktikum hat bei uns eine lange Tradition. Es ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern, erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln und sich so beruflich zu orientieren.

Bereits bei der Unterrichtsgestaltung achten wir darauf, unsere Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorzubereiten.

 

Die aktuellen Termine des Betriebspraktikums der 8. Klassen befinden sich in der Rubrik "Termine".  

 

 

 

 

Telefon: +49 9442 1279

E-Mail: info@grund-und-mittelschule-riedenburg.de