Erster Schultag nach den Ferien: 

Dienstag, 14. September    

 

Einen Elternbrief des Kultusministers zum Schuljahresstart mit den aktuell geltenden Regeln finden Sie im Bereich Formulare.

 

Änderung Fahrpläne wegen Baustellen auf der Staatsstraße 2230 und Brücke Untereggersberg ab 14.09.2021

 

Wegen der aktuellen Baustellen müssen zum Schulbeginn ab 14. September 2021 die Schulbusfahrpläne in diesem Bereich geändert werden.

Besonders betroffen ist hier die Frühfahrt mit dem Schulbus von Untereggersberg über Deising nach Riedenburg. Der Fahrplan ist auf der Homepage der Stadt Riedenburg https://riedenburg.de/leben-wohnen/verkehr/buslinien/ veröffentlicht.

Außerdem muss die Stichfahrt um 12.45 Uhr nach Haidhof entfallen. Die Haidhofer Schüler und Schülerinnen werden mit dem Bus Richtung Meihern nach Hause gefahren.

Die Schüler und Schülerinnen aus Gundlfing müssen in den Bus Richtung Jachenhausen – Otterzhofen wechseln.

Nach Beendigung der Bauarbeiten gelten wieder die früheren Fahrpläne. 

                           

Coronavirus - veränderter Unterrichtsbetrieb

 

Eine Elterninformation zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen finden Sie im Berich Formulare.

 

Für aktuelle Informationen verweisen wir auch auf die Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus www.km.bayern.de .

 

Aktuelle Elternbriefe versenden wir über Edupage.

Im Bereich Formulare finden Sie vielfältige Dokumente:

  • Elternbrief des Kultusministers zum Schuljahresbeginn vom 09.09.2021
  • Elterninformation: Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen vom 06.07.2021
  • Rahmen-Hygieneplan vom 05.07.2021
  • Kurzfassung des Rahmen-Hygieneplans vom 05.07.2021
  • Schuleigener Hygieneplan vom 08.07.2021
  • Elternbrief (Oktober 2020) mit Anlagen
  • Elterninformation zur Nutzung von MS Teams

 

Willkommen auf unserer Website

Die Anfangsbuchstaben unseres Namens

Grund- und Mittelschule Riedenburg verkörpern unser Schulprogramm.

Gemäß unseres Logos "GMSR" wollen wir eine

gesunde, moderne, soziale und respektvolle Schule sein. 

Dies sind die Ziele, die unsere Schule kennzeichnen, aber auch weit über die Schulfamilie hinaus wirksam sein sollen. Unser Ziel ist die Gestaltung der Schule als Ort des Lernens und Lebens, an dem sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen, sich gegenseitig wertschätzen und gemeinsam miteinander und voneinander lernen.

 

Verankert im Schulprogramm sehen wir unsere Stärken darin, dass wir

  • selbstständiges Lernen durch offene Unterrichtsformen fördern
  • ein umfassendes Betreuungsangebot stellen
  • mit den Eltern eine konstruktive Zusammenarbeit pflegen
  • das schulische Lernen durch Projekte und außerschulische Aktivitäten bereichern
  • vielfältige Feste an der Schule und in Riedenburg (mit-)gestalten
  • Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten und Schulen in Riedenburg pflegen

Aktuelles

Schuljahr 2020/2021

Verabschiedung der neunten Klasse

Mit einer sehr festlichen und auch emotionalen Zeugnisübergabe endete für 15 Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse am vergangenen Donnerstag ihre Pflichtschulzeit.

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen sehr herzlich!

 

Im Anschluss an die Zeugnisverleihung erfolgte die Ehrung der Schulbesten Bastian Gabler, Maximilian Grassl (Schulbester) und Maximilian Wolf. 

 

Am Ende der Festveranstaltung schickten die nun ehemaligen Schülerinnen und Schüler auf dem Sportplatz gemeinsam Luftballons mit ihren Wünschen Richtung Himmel.

 

Preisverleihung Malwettbewerb der Raiffeisenbank

Am Montag, den 26.07.2021 fand die Preisverleihung der diesjährigen Gewinner des Malwettbewerbs der Raiffeisenbank in der Aula statt, die von Frau Krause organisiert wurde.

Siegerehrung Sportfest

Unsere Gewinnerinnen und Gewinner des diesjährigen Sport-festes mit unserer Sportbeauftragten Frau Würth-Scharnagl

Schuljahr 2019/2020

Zeugnisverleihung "mit Abstand"

Die 11 Absolventen der Mittelschule Riedenburg und die anwesenden Gäste wurden am vergangenen Freitag von Rektor Norbert Nadler zur mit „Abstand besten Zeugnisverleihung“ begrüßt. Unter Einhaltung der aktuellen Abstandsregeln erfolgte eine sehr festliche Feierstunde. Anschließend bekamen alle Schüler ihr Abschlusszeugnis feierlich überreicht.

Alexander Weizel, Timo Milchreiter und Nico Bodisch wurden als beste Absolventen des Jahrgangs geehrt. Wir gratulieren allen Schülern sehr herzlich.

Konflikte lösen - kein Problem

Am 20.01.2020 fiel der Startschuss. Unsere 8 Streitschlichter nahmen ihre Arbeit auf. In einem 2-tägigen Seminar unter der Leitung von Ralf Schledorn, Präventionsbeauftragter des Gesundheitsamtes Kelheim, lernten die 8 Schülerinnen und Schüler aus der 6., 7. und 8. Klasse Methoden, um künftig Konflikte von Mitschülern zu lösen. Mit Begeisterung und viel Ausdauer durften sie im Rollenspiel Streitigkeiten zwischen Schülern nachstellen und dadurch ihr Handwerk erlernen. Jeder der Teilnehmer war einmal Streitpartei und einmal Streitschlichter. Bei einem Pressetermin wurden die Zertifikate an die neu ausgebildeten Streitschlichter überreicht. Die Mädchen und Jungen tragen ab jetzt dazu bei, dass an unserer Schule eine gesunde Streitkultur gelebt wird.

Unterstützt und begleitet werden sie in ihrer Arbeit von den beiden Schulsozialpädagoginnen Alexandra Girtner und Theresa Schels.

Kooperation Bücherei - Schule

Einige Klassen besuchen regelmäßig die Bücherei in  Riedenburg. Die Leiterin Frau Aschenbrenner berät die Schüler, hilft bei der Ausleihe, stellt Buchpakete zu gewünschten Themen zur Verfügung und bietet Vorlesestunden an. Die Schüler nehmen dieses Angebot begeistert und gerne an. Die wertvolle Kooperation zwischen Bücherei und Schule trägt zur Steigerung der Lesekompetenz bei.

 

Schulweihnachtsmarkt an der Grund- und Mittelschule Riedenburg

 

Am 17.12.2019 fand an der Grund- und Mittelschule Riedenburg erstmalig ein Schulweihnachtsmarkt statt.

Eröffnet wurde der Markt am liebevoll mit Lichtern dekorierten Schulhof durch ein von der gesamten Schülerschaft gesungenes Weihnachtslied, die Begleitung übernahmen Schüler der Mittelschule.

Rektor Norbert Nadler begrüßte anschließend die Gäste und verriet auch, wer die Idee zu diesem Markt hatte: „Im Sommer dieses Jahres kam aus dem Elternbeirat der Vorschlag einen Schulweihnachtsmarkt zu veranstalten. Lehrkräfte und Schüler waren schnell von der Idee begeistert.“

So hatten die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen fleißig gebastelt und geübt. Die Gäste durften tolle Bastelarbeiten erwerben und vielfältige Bühnenbeiträge erleben.

Für das leibliche Wohl sorgten Elternbeirat und Schülermitverwaltung gemeinsam.

Wem es zu kalt wurde, der konnte im Schulhaus weihnachtliche Bastelangebote wahrnehmen und ein Schattenspiel sowie einen von Schülern produzierten Kurzfilm bewundern.

Nach zwei Stunden endete der Weihnachtsmarkt, wie er begonnen hatte, mit gemeinsamen Liedern der Schulfamilie. Musikalische Schule, als solche ist die Grund- und Mittelschule ausgezeichnet, wurde gelebt.

Elternbeirat plant Schulweihnachtsmarkt

 

Der Anfang Oktober gewählte Elternbeirat der Grund- und Mittelschule Riedenburg mit seinen Vorsitzenden Martina Heger (Mittelschule) und Anita Hengl (Grundschule) plant gemeinsam mit der Schülermitverwaltung und dem Lehrerkollegium einen Schulweihnachtsmarkt. Dieser findet am 17.12.2019 von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr am Pausenhof der Schule statt. Bei schlechtem Wetter wird in das Schulgebäude ausgewichen.

Auf die Besucher warten verschiedene Bühnenbeiträge mit Musik und Theater, Workshops, Verkaufsstände mit Bastelarbeiten der Schülerinnen und Schüler sowie diverse Leckereien.

Delegation der Mittelschule Riedenburg besuchte die Festveranstaltung „10 Jahre Mittelschule“

 

Zur Festveranstaltung am 19.11.2019 in der Allerheiligen–Hofkirche in München mit Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo waren Mitglieder der Riedenburger Schulfamilie eingeladen. Die Schülersprecher Adelina Vinogradov (8. Klasse), Veronika Wolf (6. Klasse), Estrela Stoja (5. Klasse) sowie die Klassensprecher Sophie Simonis (7. Klasse) und Alexander Weizel (9. Klasse) reisten gemeinsam mit der Elternbeiratsvorsitzenden Martina Heger, den Lehrkräften Martin Schuster und Linda Krause, Konrektorin Elke Erdl und Rektor Norbert Nadler zur Feierstunde.

Der Festakt machte deutlich, wie die Mittelschule ihrem Bildungsanspruch mit dem Motto „Stark für den Beruf - stark im Wissen - stark als Person“ auf hervorragende Weise gerecht wird.

 

Weitere Informationen sind in der Pressemitteilung des Kultusministeriums zu finden: https://www.km.bayern.de/pressemitteilung/11715/nr-182-vom-19-11-2019.html

 

Theaterbesuch "Peter und der Wolf"

 

Die beiden zweiten Klassen besuchten das musikalische Märchen von Sergej Prokojiew "Peter und der Wolf". Im Neuhaussaal des Regensburger Stadttheaters konnten die Kinder die 34 Orchestermusiker aus nächster Nähe erleben und hören. Schauspieler Michael Heuberger erklärte die Instrumente, die die einzelnen Figuren der Geschichte darstellen und erzählte begleitet von den Musiker unter Leitung des Dirigenten Chin-Chao Lin anschließend  das Märchen.

 

Weihnachten im Schuhkarton

Um bedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude zu bereiten, beteiligte sich die GMS Riedenburg an der Geschenkaktionen “Weihnachten im Schuhkarton“. Mit dieser Absicht sammelten die Schüler und Schülerinnen mehr als 50 Päckchen für Kinder in Osteuropa. Empfänger sind vor allem Kinder in der Ukraine, Serbien, Weißrussland, Litauen, Moldawien und Albanien, die sich in einer schwierigen Situation befinden.

Viele Klassen beteiligten sich an der Aktion "Ramadama Herbst 2019"

 

In der letzten Schulwoche vor den Herbstferien schwärmten viele Klassen als "Müllpolizisten" aus. Zu der Aktion hatte das Landratsamt in Kelheim aufgerufen, um zum Einen auf unachtsam in die Natur geworfenen Unrat aufmerksam zu machen. Zum Anderen konnten die Schüler und Schülerinnen durch das tolle Gemeinschaftserlebnis einen kleinen Schritt beitragen, die Wege und die Natur rund um die Schule sauber zu halten. Das Bewusstsein der Kinder wurde dahingehend gestärkt, dass sich jeder um die Entsorgung seines Abfalls selbst kümmern muss und dieser nicht achtlos weggeworfen wird. Die Schüler waren sich einige, dass die Natur kein Müllablagerungsplatz ist.

Thema "Hecke" mit allen Sinnen

 

Im Rahmen des HSU-Unterrichts erkundeten die beiden 2. Klassen zusammen mit den Biologinnen Christine Linhardt und Sabine Perzl die Schulumgebung bezüglich des Themas "Hecke". Nicht nur zwischen Garten- und Wildhecken konnten die Kinder vor Ort unterscheiden, sondern vieles über Pflanzen und Tiere der Hecke erfahren. Für fast alle war es neu, dass die Früchte der Berberitze essbar sind und außerdem noch viel Vitamin C beinhalten. Bei einem Heckenfrühstück konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Produkte aus Heckenfrüchten, wie z. B. Schlehenmarmelade, Haselnussaufstrich oder Holundergelee probieren.

 

Gesundes Frühstück und Schulobst

 

Jede Klasse darf sich im Laufe des Schuljahres zwei Mal in der Pause an eine schön gedeckte Tafel setzen und ein gesundes Frühstück genießen, welches fleißige Mütter zuvor liebevoll vorbereitet haben. Außerdem erhält jede Grundschulklasse jeden Donnerstag eine Box mit bereits verzehrfertigem Obst und Gemüse. Vielen Dank an alle Helferinnen, die den Kindern regelmäßig die gesunde Ernährung ermöglichen!

 

 

Schuljahr 2018/2019

Besuch beim Imker

Die beiden ersten Klassen durften am Montag, den 22. Juli 19 die Imkerfamilie Keil in Haidhof besuchen. Herr und Frau Keil informierten die Schüler umfassend und anschaulich über Bienen und Honigherstellung. Anschließend stärkten sich die Mädchen und Buben noch mit einem Honigbrot und Kräutertee. Vielen Dank!

 

Zertifizierung als Musikalische Schule

Am 03. Juli 2019 wurde unsere Schule durch die Regierung von Niederbayern, die Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen und die Bertelsmann-Stiftung als „Musikalische Schule“ zertifiziert.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und werden auch weiterhin Musik gezielt n den Schul- und Unterrichtsalltag integrieren.

5 Schülerinnen besuchten am 11. Juli den Schöpfungstag „Mut zur Zukunft“ in Regensburg. In einem Workshop erkundeten sie, warum eine PET-Flasche für Meeresvögel tödlich werden kann. Es wurden viele Ideen gesammelt, wie man Plastik vermeiden kann. In Land-Art-Technik fertigten sie mit viel Begeisterung und Kreativität Karten an.     

 

Handwerken für schlaue Köpfe

 

Schüler der 8. Klasse erstellten im Fach Technik Geobretter für die 1. Klasse. In Form eines Übungsprojektes planten die Schüler/innen in Gruppenarbeit die Holzbretter und machten sich dann an die Arbeit. Es wurde gezeichnet, gesägt, gebohrt, geleimt und geschliffen.

 

Besonders schön war es, als die Bretter an die „Kleinen“ übergeben werden konnten. Gemeinsam wurden gleich die ersten Übungen ausprobiert.

 

Ein gelungenes Projekt für Groß und Klein!

 

Erstklässler erkunden Trockenrasenwiesen

 

Im Rahmen des Themas Wiese erforschten die beiden 1. Klassen mit den Biologinnen Frau Linhardt und Frau Perzl die Trockenrasenwiese im Steinbruch oberhalb der alten Schule. Zunächst wurden die Schüler über die verschiedenen Wiesenarten informiert. Anschließend gingen die Kinder auf die Suche nach den verschiedenen Blumen und Gräsern und bestimmten diese. Sehr engagiert zeigten sich die Erstklässler beim Einfangen von Insekten mit Becherlupen. Die Biologinnen erklärten den Kindern die Namen der Tiere. Besonders begeistert wurden die verschiedenen Grashüpferarten und der Schachbrettschmetterling begutachtet. Natürlich wurden alle Lebewesen am Ende der Exkursion wieder in die Freiheit entlassen.

Siegerehrung Sportfest

Am 06. Juni fanden die Bundesjugendspiele statt. Die Jahrgangs- und Schulbesten wurden geehrt.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Sportlern.

Schulfest „Sicher zu Schule – Sicher nach Hause“

Bei strahlendem Sonnenschein feierte die ganze Schulfamilie am 04.06.2019 ihr Schulfest. Nach einer musikalischen Eröffnung durften die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Workshops ihr Wissen und Können rund um das Thema Straßenverkehr erweitern. Auf für interessierte Eltern gab es ein Angebot. Unterstützt wurde die Schulmannschaft von den Verkehrswachten aus Mainburg und Riedenburg. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat. So können wir auf einen rundum gelungenen Abend zurückblicken.

 

 

 

Niederbayerische Mathematikmeisterschaft

Die Schulsieger Amy Mayer und Tobias Wibmer vertraten unsere Schule beim Kreisentscheid in Offenstetten. 

Neue Bänke für den Pausenhof

 

Gemeinsam mit der Firma JURA-HOLZBAU GmbH renovierten die Schüler der 8. Klasse unsere Pausenhofbänke. Auch eine Picknickbank wurde gemeinsam angefertigt – ein Geschenk des Unternehmens! Nach einer Betriebsbesichtigung planten die Technikschüler mit fachmännischer Unterstützung, zeichneten an, bohrten und schraubten. Ein Praxistag, der auch im Nachhinein noch lange Freude machen wird! 

9. Sinfonie der Tiere

Am 14. Mai besuchte das Theater Nimmerland unsere Schule.

Neben der Aufführung der „9. Sinfonie der Tiere“ durften die Schülerinnen und Schüler auch die Instrumente des Orchesters selbst ausprobieren. 

 

 

Besuch der Sternwarte in Sausthal

 

Die Schüler und Eltern der Klasse 1 b besuchten am 13. April 2019 die Sternwarte in Sausthal. Herr Polzer und sein Team bereiteten einen kurzweiligen Abend, indem sie zum einen anlässlich des 50jährigen Jubiläums der ersten bemannten Mondlandung eine informative Präsentation vorbereitet hatten und zum anderen mittels der Teleskope die Mondoberfläche und verschiedene Sterne beobachtet wurden.

Beim Bienenlehrpfad

 

Auch heuer kam von Bürgermeister Lösch wieder die Einladung an die Schule, beim Ansäen der Blumenwiese für die Bienen beim Bienenlehrpfad in Haidhof mitzuhelfen.

So machten sich am Montag, den 08. April die Klassen 2b und 2c gut ausgerüstet mit passender Kleidung auf den Weg.

Nach einer Begrüßung durch Herrn Hämmerl, den Bienenflüsterer und Herrn Bürgermeister Lösch ging es an die Arbeit.

Voller Eifer streuten die Kinder auf der vom Bauhof vorbereiteten Fläche das Sand-Saat-Gemisch aus.

Als Belohnung für die Anstrengung gab es feine Honigbrote und selbst gemosteten Apfelsaft.

Zum Abschied schenkte der Bürgermeister jedem Kind noch ein Päckchen der „Riedenburger Blumensaat“, damit die Kinder auch im eigenen Garten eine Bienenwiese ansäen können.

 

Schwimmwettbewerb der Grundschulen im Landkreis

Am Donnerstag, den 04.04.2019 machte sich eine kleine Truppe von zwölf Schülern aus den vierten Klassen auf nach Saal, um sich dort mit Schülern anderer Schulen beim Schwimmwettbewerb des Landkreises zu messen. Johannes Mayer, Hannes Simonis, Philian Schmid, Lilly Streit, Luise Kochale, Lena Kargl, Vera Petz, Michelle Reiner, Julian Deufel, Felix Deufel, Ludwig Schneider und Franziska Girtner setzten sich im Vorfeld gegen ihre Mitschüler im Auswahltraining durch und durften dann mit Lehrerin Petra Dietz zum Wettbewerb fahren. Dort erreichten sie einen tollen 3. Platz. Egal ob Sprintstaffel, Wasserball-Transport oder Ausdauerschwimmen die Jungs und Mädels gaben überall ihr Bestes.

Herzlichen Glückwunsch ihr habt eure Schule, die GMS Riedenburg super vertreten!

Erstklässler erkunden Zahnarztpraxis

 

Die beiden ersten Klassen statteten Anfang April der Zahnarztpraxis Habermann einen Besuch ab. Die bereits gut vorbereiteten Schüler wurden dort von Zahnärztin Frau Müller und ihrem Team fachmännisch in die KAI-Zahnputzmethode eingeführt. Außerdem informierten sich die Kinder über gesunde Ernährung für die Zähne und durften auch auf dem Zahnarztstuhl "Probe sitzen". Für die häusliche Umsetzung des regelmäßigen Zähneputzens erhielt jedes Kind abschließend ein Zahnputzset.

Berufsinfomesse

 

Die Mittelschule Riedenburg veranstaltet jährlich in Kooperation mit den örtlichen Realschulen und der Bundesagentur für Arbeit eine Berufsinfomesse. Am Samstag, den 25.03.2019 konnten sich die künftigen Schulabgänger über vielfältige Berufe in Vorträgen und an Ausstellungsständen verschiedener Betriebe informieren.

Silbermedaille beim Kreisentscheid Vorlesewettbewerb für Riedenburg

 2. Platz für Samuel Radlhammer

Adventsbesuch im Seniorenheim „Burgenblick“

Die Klasse 2c besuchte am Mittwoch, den 12. Dezember 2018 das Seniorenheim „Burgenblick“. Bei leichtem Nieselregen machten sich die 21 Schüler/innen auf den Weg, um den Senioren am Vormittag ein bisschen Abwechslung und weihnachtliche Stimmung zu bringen.

Als Vorbereitung dazu wurden in der Woche zuvor Faltsterne gebastelt und zusammen mit einigen Mamas feine Plätzchen gebacken. Beides wollten die Kinder als Geschenk mitbringen.

Bei den zwei Auftritten im ersten Stockwerk und im Erdgeschoss des Seniorenheims wurden die Schüler/innen von den Bewohnern freudig begrüßt. Ein bisschen Lampenfieber war bei ihnen schon erkennbar, das sich jedoch nach der Begrüßung schnell legte.

Zur Einstimmung trug die Klasse das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“ vor. Einige Bewohner freuten sich über das bekannte Lied und sangen oder summten leise mit. Es folgten ein Gedicht über den Weihnachtsmann, ein meditativer Lichtertanz und noch weitere Weihnachtslieder. Zum Schluss überreichten die Kinder stolz ihre Faltsterne und teilten die 16 Plätzchenteller aus.

Nach dieser Anstrengung und tollen Leistung erhielten sie als Belohnung von der Heimleitung Getränke, Lebkuchen sowie Nikolaussäckchen.

Mit vielen wertvollen Eindrücken, aber etwas müde kehrte die Klasse mit ihrer Lehrerin ins Schulhaus zurück.

 Lesewettbewerb der 6. Klassen

 

Am Freitag, den 7.12.2018, fand an unserer Schule in der 6. Klasse ein Lesewettbewerb statt. Bei einem Klassenvorentscheid fanden sich bereits die vier besten Leser der Klasse: Sophie Simonis, Altin Dvorani, Samuel Radlhammer und Simon Bodisch.

Die Jury bestand aus Herrn Nadler, Herrn Faget ( Awo – Leiter) und Frau Aschenbrenner ( Büchereileiterin Riedenburg).  Sie ermittelten einstimmig, dass Samuel Radlhammer den ersten Platz verdient. Mit seinem Fantasybuch „Beast Quest“ von Adam Blade überzeugte er nicht nur die Jury, sondern auch seine Mitschüler und die Klassenleitung Julia Penzkofer.

Als Geschenk erhielt er eine Urkunde, einen Buchpreis und er startet kommendes Jahr in die nächste Runde zum Kreisentscheid Kelheim.

Besinnung im Advent

Jeden Montag im Advent treffen sich die Schülerinnen und Schüler mehrerer Jahrgangsstufen am Adventskranz in der Aula. Musik verschiedener Klassen und Worte von Pfarrer Bernath bzw. Pfarrvikar Xavier stimmen auf die kommende Adventswoche ein.

fit4future-Aktionstag am 23.10.2018

- Prävention begeistert!!! -

 

Dosenwurf-Staffel, Becherstapeln und Zucker-Quiz: Beim fit4future-Aktionstag stellten unsere Schüler ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis. Klassenzimmer, Turnhalle und Aula verwandelten sich dafür in einen Parcours mit mehreren Stationen zu den drei Modulen des Präventionsprogramms – Bewegung, Ernährung, Brainfitness:

Die   Kinder   konnten   ihr   motorisches   Geschick   zeigen,   ihr  Wissen zu gesunder Ernährung testen und ihren Geist trainieren.

 

 25 Eltern unterstützen den Aktionstag durch ihre Mithilfe! Vielen herzlichen Dank dafür!

 

Die Klassen wurden in jeweils vier Gruppen aufgeteilt und wetteiferten untereinander um die Verteilung der Punkte. Die Klassengruppe mit der höchsten Gesamtpunktzahl wurde Klassensieger.

Resümee der Schüler zum Ende des Tages: „fit4future ist super! Können wir das nächstes Jahr auch wieder machen?!“

 

(Zur Information:

fit4future, die gemeinsame Initiative für gesunde Schulen der DAK-Gesundheit und der Cleven-Stiftung, setzt mit ihrem Präventionsprogramm bewusst bei den Sechs- bis Zwölfjährigen an. Das bereits seit 2005 bestehende Programm der Cleven-Stiftung wurde 2016 gemeinsam mit der DAK-Gesundheit und der Technischen Universität München erweitert und wird kontinuierlich evaluiert. Ziel ist es, die Lebensgewohnheiten und Lebensstile von Grundschülern spielerisch und nachhaltig positiv zu beeinflussen. Die teilnehmenden Schulen werden über den gesamten Zeitraum professionell bei der Umsetzung der einzelnen Module Bewegung, Ernährung, Brainfitness sowie Verhältnisprävention begleitet und unterstützt. Dazu gehören Workshops für Lehrkräfte, ein Aktionstag für Schüler und Eltern sowie eine Vielzahl von Materialien, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. An der groß angelegten Initiative können von 2016 bis 2021 insgesamt 2.000 Grund- und Förderschulen bundesweit kostenlos teilnehmen.)

Schulprofil Inklusion

Vergangene Woche wurde der Grundschule und der Mittelschule Riedenburg am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus durch Kultusminister Bernd Sibler das Schulprofil Inklusion verliehen.

Die Pressemitteilung des Ministeriums finden Sie hier: https://www.km.bayern.de/pressemitteilung/11472/nr-220-vom-10-10-2018.html

 

Neuer Elternbeirat an der Grund- und Mittelschule Riedenburg

 

Am 09.10.2018 wurde ein neuer Elternbeirat gewählt. An der Spitze des Gremiums stehen in diesem Schuljahr Alexandra Girtner (Elternbeirat der Grundschule) und Nicole Gerstner (Elternbeirat der Mittelschule).

Am Abend der Wahl wurden die in der Turnhalle versammelten Eltern auch über das der Schule neu verliehene Schulprofil Inklusion informiert.

 

Mitglieder des Elternbeirats der Grundschule: Girtner Alexandra, Hengl Anita, Klügl Diana, Markscheffel Erik, Meier Sonja, Meister Cornelia, Mergl Tatjana, Pöppl Marie-Christin, Schlagowsky Tanja, Schmidleitner Sonja, Stöber Werner

 

Mitglieder des Elternbeirats der Mittelschule: Bodisch Angelika, Brunnhuber Michaela, Gerstner Nicole, Heger Martina, Hengl Alexandra, Widmann Tanja

 

Erstklässler besuchen Mostverein Kelheim

Die zwei ersten Klassen fuhren am Donnerstag, den 20. September 2018 zum Mostverein nach Kelheim. Im Vorfeld hatten einige Eltern und Herr Sebastian Müller (AWO) kleinere und größere Apfelmengen zur Verfügung gestellt. In Kelheim angekommen durften die Schüler und Lehrkräfte das mitgebrachte Obst in eine große Edelstahlwanne füllen, in der die Reinigung der Früchte stattfand. Anschließend konnten die Kinder beobachten, wie lautstark die Äpfel zerkleinert und dann gepresst wurden. 140 l Saft konnten hergestellt werden, die anschließend noch kurz zur Haltbarmachung auf 80 Grad erhitzt und dann in Plastikbeutel und Pappboxen (Bag-in-Box-Methode) gefüllt wurde. Natürlich durfte jedes Kind gleich einmal vor Ort probieren. Aus einem Zehner Äpfel können ungefähr 25 – 30 l Saft gewonnen werden. Die Schüler erfuhren zudem, dass die trockenen Apfelreste sehr beliebt bei Jägern und Förstern sind, die den „Abfall“ an Waldtiere verfüttern. Die Erstklässler und die Kinder, die die Mittags- und Nachmittagsbetreuung besuchen, können nun die nächsten Wochen im Klassenzimmer ihren Apfelsaft genießen.

 

Schuljahr 2017 / 2018

Schiedsrichter und Seelentröster

Integration durch Sport: So heißt das Projekt des Bayerischen Landes-Sportverbands, das die Arbeiterwohlfahrt an die Riedenburger Grund- und Mittelschule geholt hat. 13 Jugendliche haben sich an drei Tagen zum Minitrainer ausbilden lassen. Diese Aktion ist aber bei Weitem nicht die einzige, die unter dem Dach der AWO im Zuge der Offenen Ganztagsschule angeboten wird.“

 

Den kompletten Artikel lesen Sie hier: www.donaukurier.de/3848447

Schüler freuen sich auf neue Bücher

 

Einige Klassen nutzen die gute und langjährige Kooperation zwischen Schule und Bücherei. Die regelmäßigen Besuche der Schüler, bei dem jedes Kind immer ein individuell ausgewähltes Buch ausleihen kann, dient v. a. der Leseförderung. Die Leiterin der Bücherei Frau Aschenbrenner steht stets mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt auch die Literaturrecherche zu verschiedenen Unterrichtsinhalten. So konnte z. B. neulich die Klasse 2b eine Kiste voll mit Lesematerial zum Thema "Haustiere" für vier Wochen mit ins Klassenzimmer nehmen und ausführlich darin schmökern. Kürzlich hat die Bibliothek bei einem Wettbewerb des Bayernwerks 1000 Euro gewonnen. Dies kommt natürlich auch der Kinder- und Jugendbuchabteilung zugute und die Schüler und Schülerinnen freuen sich nun schon auf die neuen Bücher.

 

Rhythmusworkshop mit Robert Filz

 

Innerhalb kürzester Zeit begeisterte der Musiker, Komponist und Pädagoge Richard Filz die Klassen 1 – 6 mit seinem Aktivworkshop „Rhythmus und Body Percussion“.

Hoch motiviert und konzentriert folgten die Schüler seinen Anweisungen und spielten die Rhythmen nach. „Stomp, Clap, Butterfly!“ schallte es durch die Turnhalle. So wurden in vier Workshops mit den verschiedenen Jahrgangsstufen unterschiedliche Klanggeschichten erarbeitet und eingeübt. Ein lautes „FANTASTISCH“ oder „EIN APPLAUS“ motivierten die Kinder beim intensiven Üben.

Viele Eltern nutzten die Gelegenheit, die erarbeiteten Stücke bei einem gemeinsamen Abschluss zu Gehör zu bekommen.

Nach der erfolgreichen Präsentation aller Klassen stimmten sie voller Lob in den Rhythmus „Ihr seid Spitze!“, natürlich untermalt mit Body Percussion, mit ein.

                                                 Schulhausrallye

 

Am Donnerstag, 07. Juni bahnten  sich über 40 neugierige und gut gelaunte Vorschulkinder den Weg durch die Grund- und Mittelschule Riedenburg.

Die Kinder der Kindertagesstätten Maria Schutz, Wald und St. Johannes kamen auf Einladung der Schule zur  jährlichen Schulhausrallye.

Sinn dieser Rallye ist es, den künftigen Schulanfängern die Angst vor dem Schulbeginn im Herbst zu nehmen und für den Schulstart bereit zu sein.

Mit ihrem Schulhausrallye-Heftchen ausgerüstet lernten sie an 8 Stationen quer durch das Schulgebäude die wichtigsten Räume des Hauses wie z. B.  Rektorat, Sekretariat, Klassenzimmer, Turnhalle oder auch den Pausenhof kennen.

Außerdem erhielten sie Informationen über die Arbeit der Personen, die in der Schule arbeiten.

Betreut wurden sie bei ihrer Rallye von den „Großen“, den Zweitklässlern, die als „Stationenbetreuer“ an jeder Station mit einem Stempel und Bildchen im „Rallye-Heftchen“ die Teilnahme bestätigten.

Da so eine Rallye natürlich durstig machte, v.a. nach den kurzen Turnübungen, gab es an der Saftbar eine Erfrischung, so dass es danach wieder munter weiter gehen konnte.

Etwas erschöpft von den vielen Eindrücken, aber auch ein bisschen stolz machten sich die Kinder nach dieser Rallye wieder auf ihren Heimweg

Konzert „Schüler musizieren für Schüler“

 

Seit diesem Schuljahr gehört die Grundschule Riedenburg als Partnerschule zu den Musikalischen Grundschulen im Bayern.

So fand bereits zum zweiten Mal in der Grund- und Mittelschule Riedenburg das Konzert „Schüler musizieren für Schüler“ statt, bei dem Schüler ihre erworbenen Kenntnisse auf einem Instrument der gesamten Schulfamilie präsentieren konnten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Zuhörer neben dem Können der jungen Musiker auch von der großen Vielfalt der dargebotenen Instrumente, die neben Klavier, Akkordeon, Gitarre und Ukulele auch eine große Anzahl unterschiedlichster Blasinstrumente umfasste.

Musikalische Beiträge einzelner Klassen und der AG Musik rundeten die gelungene Veranstaltung ab. Herz

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

Zweitklässler erkunden Wertstoffhof

 

Die 2. Klassen wanderten am Dienstag, den 15. Mai zum Wertstoffhof im Ortsteil Haidhof. Dort begrüßte die Schüler zunächst Bürgermeister Lösch und Herr Restle, der für die Müllentsorgung des gesamten Landkreises zuständig ist. Wertstoffhofleiter Herr Schels zeigte den Kindern anschließend, welche verschiedenen Müllarten am Wertstoffhof abgeliefert werden können. Überrascht waren die Buben und Mädchen, dass fast alle Müllsorten recycelbar sind. Abschließend stärkten sich die Schüler mit einer Brotzeit für den Rückweg zur Schule.

Schule mal anders - Unterrichtsstunde im Schulgarten

Am Freitag bekamen die ersten Klassen Besuch von der Imkerei Keil. Im kurzweiligen „Workshop“ im Schulgarten lernten die Schüler viel rund um das Thema Bienen. So wurden viele Fragen beantwortet z.B.

Wie lange lebt eine Arbeiterbiene?

Wie entsteht eine Königin?

Wie entsteht ein neues Bienenvolk?

Zum Abschluss durften die Schüler noch Honig aus einer echten Bienenwabe probieren.

Vielfalt summt

Die drei 1. Klassen unserer Schule waren zur diesjährigen RADULA Auftaktveranstaltung eingeladen. Die fand dieses Jahr in Haidhof beim Bienenlehrpfad statt. Das Motto des Jahres 2018 ist „Vielfalt summt“. Nach den offiziellen Begrüßungsreden sangen die Schüler ein Lied passend zum Motto. Dabei wurden sie von einigen ihrer Mitschülern, sowie vom Schulleiter Herr Nadler mit Instrumenten begleitet. Anschließend kamen die Kinder in den Genuss an Stationen in Kleingruppen Wichtiges über die Bienen zu erfahren. Highlight dieses Schulausfluges war mit Sicherheit das Überziehen der Imkerblusen und das Nahe Betrachten eines Bienenkastens und der Bienen.  

Erlebnisse auf dem Bienenlehrpfad

 

Am Dienstag, den 10. April war es so weit.

Die AG „Schulgarten“  sowie die Klasse 1c waren von Bürgermeister Lösch eingeladen, beim Bienenlehrpfad in Haidhof die Blumenwiese für die Bienen anzusäen.

Voller Eifer machen sich die Kinder an diesem sonnigen Tag daran, das Sand-Saat-Gemisch in ihren kleinen Eimern gleichmäßig auf die vom Bauhof vorbereitete Fläche auszustreuen.

Nach so viel Anstrengung gab es zur Stärkung und Belohnung für den Einsatz feinen Apfelsaft sowie liebevoll mit Blüten garnierte Honigbrote von Frau Naderer.

Um im eigenen Garten zu Hause auch für die Bienen Nahrung bereitstellen zu können, bekam jedes Kind von Bürgermeister Lösch ein Tütchen mit der speziellen Riedenburger Blühmischung geschenkt.

Zum Schluss durften die Schülerinnen und Schülern die von Herrn Gehweiler gesponserten Imkerblusen überziehen und damit gefahrlos den fleißigen Bienen an den bemalten Bienenkästen zuschauen.

Nach diesen vielen schönen Eindrücken machten sich die Kinder gestärkt, gut gelaunt und mit neu erworbenem Wissen über die Natur, speziell über Bienen, auf ihren Rückweg zur Schule.

Schnuppertag in der Mittelschule

Der Übertritt in eine weiterführende Schule steht mit dem Ende der 4. Jahrgangsstufe für alle Schülerinnen und Schüler an.

In Ergänzung zu den Schnuppertagen an den Realschulen und Gymnasien führte  auch die Mittelschule Riedenburg Schnuppertage durch, damit alle Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in das besondere Profil der Mittelschule erhalten.

Diese fanden am Donnerstag, den 22.03.2018 für die Klasse 4b und am Freitag, den  23.03.2018 für die Klasse 4a während des Vormittags statt.

Im gemeinsamen Unterricht mit Schülern und Lehrkräften der Mittelschule standen dabei  das profilbildende Fach AWT(Arbeit-Wirtschaft-Technik) und die praktischen Bereiche Soziales, Technik und Wirtschaft in den jeweiligen Fachräumen im Vordergrund.

Auch der PCB-Raum (Physik-Chemie-Biologie) wurde erkundet und es wurden spannende Experimente  durchgeführt

So lernten die Schülerinnen und Schüler neue Räume und Fächer an ihrer bereits bekannten Schule kennen.

Die Schulfamilie ist sich sicher, dass mit dem Schnuppertag ein weiterer Beitrag für eine gute und gelungene Entscheidung bei der Schulwahl geleistet wurde.

 

Die Aktionen im Einzelnen:

Soziales: Hawai-Toast und Quark-Ölteig

Technik: Fertigung eines Oster- Nagelbretts

Wirtschaft: Erstellung eines Türschildes für das Kinderzimmer

Physik: Versuche zur Ausdehnung von Körper bei  Wärme

AWT: Einblick in die Welt der Berufe

Besuch der Kinderoper „Papageno“

 

Einen Musikunterricht der besonderen Art erlebten die Schüler der Klassen 1 – 5. Die Kinderoper „Papageno“ aus Wien begeisterte mit Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ das junge Publikum.

Von Anfang an wurden dabei die Zuhörer (z. B. als Dirigent, Schlange ) mit in die Aufführung der Oper einbezogen. Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe übernahmen Sprechrollen, die sie vorab einstudiert hatten.

Natürlich durfte auch der Gesang nicht fehlen. Die bekanntesten Arien und Duette der Oper „Die Zauberflöte“ wurden von den beiden ausgebildeten Sängern aus Wien live gesungen.

Einen Höhepunkt der Aufführung stellte der Sklavenchor dar, bei dem alle Kinder freudig mittanzten und mitsangen.

Am Schluss gab es tosenden Applaus für diese gelungene Aufführung.

Fair Trade

 

Fächerübergreifend beschäftigten sich die Schüler der Klassen 8 und 9 mit dem Thema Globalisierung und Fair Trade. Am 8. März 2018 fuhren sie deshalb zum Fair-Trade-Handelszentrum nach Langquaid. Nach der Begrüßung durch Frau Evans durften sie sich aus der riesigen Produktpalette einen Artikel aussuchen und verschiedene Informationen herausfinden. Fast alle haben sich etwas zum Essen ausgesucht. Im Plenum wurden diese Erzeugnisse den Herkunftsländern zugeordnet und in einem Spiel wurde die Aufteilung der Weltbevölkerung auf die Kontinente sichtbar gemacht. Zum Abschluss bestand für alle die Möglichkeit, fair gehadelte Produkte zu kaufen. Die Schüler waren sich einig, dass sowohl Schokolade, als auch Gummibärchen und Kekse lecker schmecken.

Landkreis Schwimmwettbewerb

 

Am Mittwoch, den 14.03.18 machte sich eine kleine Truppe von zwölf Schülern aus den vierten Klassen auf nach Saal, um sich dort mit Schülern anderer Schulen beim Schwimmwettbewerb des Landkreises zu messen. Lukas Gabler, Leopold Krieger, Hans Roidl, Paula Bailey, Christina Fischbein, Veronika Wolf, Hannah Meyer, Lina Häckl,

Thomas Kolbinger, Marcel Estel, Billy Scharr und Sophia Riemhofer setzten sich im Vorfeld gegen ihre Mitschüler im Auswahltraining durch und durften dann mit Lehrerin Petra Dietz zum Wettbewerb fahren. Dort erreichten sie den 4. Platz. Egal ob Sprintstaffel, Wasserball-Transport oder Ausdauerschwimmen die Jungs und Mädels gaben überall ihr Bestes.

Herzlichen Glückwunsch ihr habt eure Schule, die GMS Riedenburg super vertreten!

Wo ist Weihnachten?

 

Die Öffnung des 19. Türchens des diesjährigen Riedenburger Adventskalenders gestalteten die Schüler und Schülerinnen der Klasse  2 b und die Mitglieder der AG Musik mit dem musikalischen Theaterstück "Wo ist Weihnachten?" Um diese Frage zu beantworten,  begaben sich die Kinder auf den Weihnachtsmarkt, ins Kaufhaus und zum Tannenbaumverkäufer. Aber erst der leuchtende Stern von Bethlehem führte sie auf die richtige Spur. 

Adventsandacht

Jeden Montag trafen sich verschiedene Jahrgangsstufen zur Adventsandacht in der Aula. Diese Einstimmung auf die "stade Zeit" wurde durch musikalische Beiträge der einzelnen Klassen umrahmt. Zudem wurden die klasseneigenen Adventskränze gesegnet.

Den Vitaminen auf der Spur

Zweitklässler stellen Obstsalat her

 

Die 2. Klassen beschäftigten sich im HSU-Unterricht mit dem Thema Obst und Gemüse sowie gesunder Ernährung. Mit Unterstützung einiger Mütter stellten die Kinder selbst einen leckeren Obstsalat her, der natürlich anschließend verspeist wurde.

 

Lesekooperation „Groß mit Klein“

Die Schüler der Klasse 2b lasen in Zusammenarbeit mit der 8. Klasse, passend zum bevorstehenden Halloweenfest, die Lektüre „Vampirgeschichten“. Die Lesekooperation zwischen den beiden Klassen besteht bereits seit ca. einem Jahr. Jeden Freitag trafen sich die damaligen Erstklässler mit den Großen und die Leseanfänger durften in Eins-zu-eins-Zuordnung ihrem Paten etwas vorlesen. Die Kooperation umfasste auch ein gemeinsames Theaterprojekt, die Unterstützung bei der Antolin-Eingabe, das Erstellen eines ersten Büchleins am Computer sowie das Erkunden und Erforschen der Wiese am Gewässer.

Wanderung zu den Klausenhöhlen

 

Am Freitagnachmittag, den 20. Oktober 2017 trafen sich die Schüler und Eltern mit der Klassenleitung C. Kinseher an der Holzbrücke in Essing um eine herbstliche Wanderung zu den Klausenhöhlen zu unternehmen. Hierbei wurde sowohl der ehemalige Bierkeller der Brauerei Schneider sowie die verschiedenen Bereiche des Höhlensystems mit Taschenlampen erkundet. Abschließend stärkten sich die Wanderer im Gasthof Schneider.

Klasse unsichtbar     von Hans Roidl, 4a

 

Am 16.10.2017 gleich morgens um 8 Uhr fand sich die Klasse 4a am Busparkplatz ein. Wo sie von Herrn Peter Zehentmeier von der Verkehrswacht Mainburg begrüßt wurde. Herr Zenentmeier hatte einen Bus der Firma Meier mitgebracht und zeigte uns wo und wie gefährlich der „Tote Winkel“ ist.

Zuerst durfte sich ein Kind auf den Busfahrersitz setzen. Die restlichen Kinder stellten sich auf eine orange, dreieckige Plane die neben dem Bus auf dem Boden lag. Das Kind auf dem Fahrersitz versuchte durch das Fenster und die Spiegel die anderen Kinder zu sehen. Es sah aber die anderen Kinder nicht, weil diese im „Toten Winkel“ standen. Herr Zehentmeier erklärte und, dass jedes Jahr 150 bis 200 Menschen sterben, weil sie sich im Toten Winkel befinden und von einem Bus oder Lastwagen übersehen und überfahren werden. Deshalb ermahnte er uns, dass wir immer aufpassen sollen.

Anschließend durften alle Kinder einmal auf dem Fahrersitz und durch die Fenster und Spiegel schauen – aber die Klasse auf der Folie blieb „unsichtbar“.

Das Gleiche zeigte Herr Zehentmeier anschließend auch den Klassen 4b, 3a und 3b. Es war sehr spannend und wir alle lernten, dass der Tote Winkel lebensgefährlich ist!

 

 

Zweitklässler untersuchen Hecken

 

Die Schüler der 2. Klassen untersuchten mit Unterstützung von Frau Linhard und Frau Perzl Hecken in der Schulumgebung. Dass Hecken nicht nur zur Abgrenzung von Gärten dienen, sondern auch an Weg- und Waldrändern zu finden sind, entdeckten die Kinder auf Ihrer Exkursion. Spielerisch lernte die Schüler verschiedene Sträucher und Bäume kennen und sammelten mit Becherlupen und Tellern Heckenbewohner. 

 

 

 

Die Grund -und Mittelschule Riedenburg bietet ihren Schülerinnen und Schülern moderne Unterrichtsformen, um deren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden sowie Teamgeist, soziale Verantwortung und Werte ausbilden zu können.

Vielfältige Aktionen und Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule tragen zu einem aktiven Schulleben bei.

Hier ein Überblick über die Aktionen und Veranstaltungen an der Grund- und Mittelschule Riedenburg als gesunde, moderne, soziale und respektvolle Schule.

 

Unser Schulprofil